Allgemeine Psychotherapie
Psychotherapie ist ein Prozess zwischen Therapeut und Patient mit dem Ziel, den Patienten einen funktionaleren Umgang mit seinen Problemen entwickeln zu lassen. Dabei stellt die Arbeitsbeziehung zwischen Therapeut und Patient die Grundlage für den therapeutischen Prozess dar und wird durch therapeutische Methoden ergänzt. Wesentlich erscheint weiter, den Patienten als einen Experte seiner Themen zu respektieren und ihn in seiner Person zu verstehen. Ein übergeordnetes Therapieziel erscheint dabei, ihn in seiner Selbstwirksamkeit gegenüber seinen Problemen zu fördern und ihn zu einer abwägenden- kooperativen Interaktion mit seiner sozialen Umwelt zu befähigen. In der praktischen psychotherapeutischen Arbeit wird Bezug genommen auf neuere Konzepte der Verhaltenstherapie („dritte Welle“), so die Schematherapaie nach Young, welche die sozialen Grundbedürfnisse in den Fokus der therapeutischen Arbeit stellt. Eine weitere konzeptionelle Darstellung und die Entwicklung der Verhaltenstherapie sind in den Anhängen zur „Einführung in die Verhaltenstherapie“ und der „Einführung in die Schematherapie“ aufgeführt, und an dieser Stelle wird hierauf verwiesen.